Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Erfolgreiche Premiere für den BMW Motorrad BoxerCup promoted by Wilbers am Lausitzring
Traumstart für das Wunderlich-Team - Chris „Fifty“ Höfer Doppelsieger!


Eurospeedway Lausitz – Der neu aufgelegte BMW Motorrad BoxerCup promoted by WILBERS feierte beim IDM-Auftakt am Lausitzring eine gelungene Premiere.

Bereits im Zeittraining kämpften die Piloten auf ihren identischen BoxerCup-Bikes um Hundertstel-Sekunden. US-Crack Nate Kern (Team Wunderlich Motorsport) setzte in Qualifying am Morgen die erste Bestmarke, sein Team-Kollege Christof „Fifty“ Höfer nur um 19 Tausendstel dahinter. Auch im zweiten Zeittraining lieferten sich die beiden Wunderlich-Fahrer einen megastarken Schlagabtausch. Letztlich sicherte sich Kern dank eines Windschattens die Poleposition mit einer Zeit von 1.54,271 vor Höfer und dem überraschend flotten Youngster Marvin Jürgens (Team Motorsport Burgdorf, Zeit 1.55,110). Haudegen Harald Kitsch (Team Ilmberger Carbon), der flotte PS-Redakteur Tobias Münchinger (DUNLOP-Pressebike) und Fritz Spenner (Team ZF Motorsport) bildeten die zweite Startreihe.

Im Rennlauf am Samstag kam es dann zum erwarteten Duell der beiden Schnellsten. Höfer erwischte den besseren Start, doch Kern bremste seinen Kameraden noch in der ersten Ecke wieder aus. Nach zwei Umläufen hatte der Amerikaner bereits 1,6 Sekunden Vorsprung. Doch Höfer zündetet den Nachbrenner und robbte sich mit Rekordrunden wieder an den Spitzenreiter heran. Derweil hatte der Trainingssechste Fritz Spenner die dritte Position erobert und Marvin Jürgens kassiert, der dem ZF-Piloten aber wie ein Schatten folgte. Drama: Spenner bekam aufgrund mangelnder Spritvorrats Aussetzer und musste den Kampf ums Treppchen aufgeben. „Mit war es zu gefährlich, dass mir Marvin von hinten auffährt“, gab der erfahrene Spenner zu Protokoll. Somit fuhr der Burgdorf-Youngster gleich mal aufs Treppchen. Nach diversen Wechseln an der Spitze bog Chris „Fifty“ Höfer als erster in die letzte Runde ein, Nate Kern folgte mit geplanten Abstand, um sich den Kollegen für die letzten Kurven zurecht zu legen. Ein Schaltpatzer und eine Überrundung sorgten dann endgültig für den Sieg des Deutschen Höfer. Kern trug es gelassen. „Chris ist super gefahren, ich weiß nicht, ob ich ihn auch ohne die Probleme noch überholt hätte. Aber morgen folgt die Revanche!“

Auf den weiteren Rängen liefen PS-Schreiber Tobias Münchinger und Harald Kitsch ein. Das „Berliner Duell“ entschied Gaststarter Björn Winkelmann gegen Marco Gluch zu seinen Gunsten.

Lauf zwei am Sonntag roch deutlich nach interner Revanche der Wunderlich-Piloten! Nate Kern erwischte den besten Start und übernahm sofort die Führung. Doch Chris Höfer ließ nicht locker. Sechs Runden lang folgte er dem US-Amerikaner wie der berühmte Schatten, mit niemals mehr als 3 Zehntel Rückstand. Bei Halbzeit presste sich „Fifty“ vorbei und drehte den Spieß um. Kern war nun in Zugzwang. Doch das „Grande Finale“ fiel leider aus. Harald Kitsch (Team Ilmberger) und Daniel Werth (Team Junge Motorsport) hatten einen Frühstart hingelegt und wurden per Flaggen zu einer Durchfahrtstrafe verdonnert. Gleich drei Piloten deuteten diese Signale zu ihren Ungunsten und steuerte fälschlicherweise die Boxen an. Nach Erkennen der Situation fuhren sie wieder hinaus auf die Strecke, auf der sich allerdings gerade das Spitzen-Duo näherte. Höfer konnte die Situation mit den Überrundungen für sich nutzen, während sein Verfolger dabei fast zwei Sekunden verlor. Damit war die Entscheidung zugunsten des Samstags-Siegers gefallen - Höfer gewann somit auch Lauf zwei. Dahinter stieg ein erneut stark aufgelegter Marvin Jürgens (Team Burgdorf Motorsport) zum zweiten Mal aufs Podest, während ZF-Pilot Fritz Spenner Rang vier holte. Gaststarter Björn Winkelmann, gestern noch Siebter, freute sich über das Chaos vor ihm und somit über Platz fünf.

Alle Ergebnisse im Detail unter results.bike-promotion.com!
Eine Fotogalerie des Rennwochenendes finden Sie bei uns auf der Homepage!

Der nächsten Lauf zum BMW Motorrad BoxerCup promoted by Wilbers finden in fünf Wochen (21. - 23. Juni) im belgischen Zolder statt.

Es gibt übrigens weiterhin die Möglichkeit fest in den BMW BoxerCup promoted by Wilbers einzusteigen oder als Gaststarter an einem Wochenende Rennsportluft zu schnuppern. Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage!
Successful premiere for the BMW Motorrad BoxerCup promoted by Wilbers at the Lausitzring
Perfect start for the Wunderlich team - Chris "Fifty" Höfer double winner!


Eurospeedway Lausitz – The newly launched BMW Motorrad BoxerCup promoted by WILBERS celebrated a successful premiere at the IDM kick-off at the Lausitzring.

Already in qualifying the pilots fought for hundredths of a second on their identical BoxerCup bikes. US crack Nate Kern (Team Wunderlich Motorsport) set the first record in qualifying in the morning, his team colleague Christof "Fifty" Höfer only 19 thousandths behind. Also in the second qualifying session the two Wunderlich drivers delivered a mega-strong exchange of blows. Finally, thanks to a slipstream, Kern secured pole position with a time of 1.54,271 ahead of Höfer and the surprisingly fast youngster Marvin Jürgens (Team Motorsport Burgdorf, time 1.55,110). Haudegen Harald Kitsch (Team Ilmberger Carbon), the editor Tobias Münchinger (DUNLOP-Pressebike) and Fritz Spenner (Team ZF Motorsport) formed the second row of the grid.


In Saturday's race, the expected duel between the two fastest teams took place. Höfer got the better start, but Kern braked his comrade in the first corner again. After two laps the American already had a lead of 1.6 seconds. But Höfer ignited the afterburner and crawled back to the front runner with record laps. Meanwhile, training sixth Fritz Spenner had captured third position and Marvin Jürgens, who followed the ZF driver like a shadow. Drama: Spenner had to give up the fight for the podium due to a lack of fuel. "It was too dangerous for me for Marvin to hit me from behind", the experienced Spenner said. So the Burgdorf-Youngster went straight up the podium. After several changes at the top Chris "Fifty" Höfer was the first to turn into the last lap, Nate Kern followed with a planned distance to prepare his colleagues for the last turns. A shifting failure then finally ensured the victory of the German Höfer. Kern carried it calmly. "Chris drove a great race, I don't know if I would have overtaken him without the problems. But tomorrow the revenge follows!"

PS-writer Tobias Münchinger and Harald Kitsch finished on the following ranks. The "Berlin duel" was won by guest starter Björn Winkelmann against Marco Gluch. 

The second race on Sunday smelled clearly like internal revenge of the Wunderlich pilots! Nate Kern got the best start and immediately took the lead. But Chris Höfer didn't let up. Six laps he followed the US-American like the famous shadow, never more than 3 tenths behind. At halftime "Fifty" pressed past and turned the tables. Kern was now in a tight spot. But the "Grande Finale" was unfortunately cancelled. Harald Kitsch (Team Ilmberger) and Daniel Werth (Team Junge Motorsport) had an early start and were sentenced to a drive-through penalty by flags. No less than three pilots indicated these signals to their disadvantage and mistakenly headed for the pits. After recognizing the situation they drove out again on the track, on which however just the top duo approached. Höfer was able to take advantage of the situation with the laps, while his rival lost almost two seconds. So the decision was made in favour of the Saturday winner - Höfer also won run two. Behind him, another strong Marvin Jürgens (Team Burgdorf Motorsport) climbed onto the podium for the second time, while ZF driver Fritz Spenner clinched fourth place. Guest entrant Björn Winkelmann, who was seventh yesterday, was happy about the chaos in front of him and thus about fifth place.

You'll find the final results at results.bike-promotion.com!
You will find a photo gallery of the race weekend on our homepage!

The next round of the BMW Motorrad BoxerCup promoted by Wilbers will take place in five weeks' time (21-23 June) in Zolder, Belgium.

By the way, there is still the possibility to join the BMW BoxerCup promoted by Wilbers or to get a taste of racing air as a guest starter on a weekend. Further information can be found on our homepage!


Wenn Sie diese E-Mail (an: keen@wilbers.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Wilbers Products GmbH
Frieslandstraße 6 - 10
48527 Nordhorn
Deutschland

+49 5921 72 71 70
info@wilbers.de
www.wilbers.de
CEO: Herr Bernhardus Wilbers, Herr André Peters
Register: Amtsgericht Osnabrück HRB Nr. 130484
Tax ID: Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 117042508